Donnerstag, 18. September 2008

Subversion auf den Mac

Viel Spass an der Freude, anders kann ich es nicht nennen. Zwar ist Subversion, bei Mac OS, von Hause aus installiert aber in einer uralten Version (1.4.Fragezeichen). Dummerweise haben aber so ziemlich alle Repositories mit denen ich arbeite nicht wirklich die passende Kompatibilität. Also habe ich in meiner Verzweiflung erst mal die MacPorts auf's System gehustet. Das heißt ich habe es zuerst einmal nur versucht. Ohne die Installation von Xcode tut sich da nichts. Also erst mal ein bisschen Entwicklungsumgebung installiert und dann die MacPorts drauf geklatscht.

Und? Wunderbar? Denkste!

Terminal auf,... svn checkout https://haste.nicht.gesehen/ will nicht. Subversion zu alt. Das kannte ich doch schon. Also Nachgelesen, nachgeforscht und die .profile umgeschrieben. Da der Installer der das eigentlich machen soll aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen NICHT hin bekommt.

Wieder ins Terminal... Wieder svn checkout https://haste.nicht.gesehen/... Tut endlich.

Danke und fertig? Nö!

Coda hat ja jetzt mit der neuen Version auch endlich eine Subversion-Unterstützung. Aber da wo TextMate noch brav das tut was es soll bockt Coda nur rum. Jetzt darf ich erst einmal herausfinden wo zur Hölle die Binarys der MacPorts rumgammeln.

Kommentare:

  1. Warum hast du dir die aktuellen Binaries nicht von http://www.collab.net/downloads/community/ geholt? Hatte damit bisher noch nie Probleme und sind soweit ich weiss auch die "offiziellsten" Mac-Binaries.


    Greetings

    AntwortenLöschen
  2. Das ist noch so eine Sache wo ich mir in den Arsch beißen könnte. Ich hatte die schon habe aber nicht gerafft, dass ich erst die PATH-Variable exportieren muss. Daher hab ich die MacPorts genommen. Zumal diese bei MobileMacs so gelobt wurden. Mittlerweile habe ich auch die Binarys gefunden. Subversion liegt unter /opt/local/bin/svn.

    AntwortenLöschen