Freitag, 6. März 2009

Kleinstadt

Letztendlich ist es doch eine Kleinstadt in der ich lebe die auch nur mit den Dörfchen rundum auf ihre 15.000 Einwohner kommt. Zwar ist sich dank vieler Staus auf der A3 oft in den Nachrichten aber wirklich was los ist hier nichts. Fuchs und Hase sagen sich "Gute Nacht" und wenn die Rentner Sonntags Morgens in die Krische gehen treffen sie auf dem Weg ihr Enkel die noch von der Samstag Nacht irgendwo herumlungern

Natürlich ist die Landschaft schön, immerhin lebe ich auch noch in einem Luftkurort. Zumindest soweit es die Nähe zur A3 zulässt. Aber im Winter bringt mir das schon mal gar nichts. Wenn es draußen kalt und nass ist wünsche auch ich mir eine Alternative zum Grau. Leider bietet die einzige Videothek keine besonders große Auswahl und ein Kino gibt es schon mal gar nicht. Okay, selbst wenn es eine Disco gäbe ich würde vermutlich nicht hin gehen. Dafür haben wir einen Chinesen, zwei Imbissstände, drei Dönerbuden, vier Pizzerien und unzählige (Raucher-)Kneipen. Allerdings mach dauerndes Fresse dick und geht auf dem den Geldbeutel.

Auf deutsch gesagt, es ist stink langweilig und gibt noch nicht einmal Rindviehcher zum Kuhschupsen. Das Einzige das bleibt ist in einer der nächst größeren Städte zu fahren. Dafür bleiben nur Zug und Auto aber Züge fahren nicht immer und vor allem nicht Nachts. Anderseits muss man mit dem Auto immer einen Parkplatz suchen.

Aber irgendwie findet man doch immer eine Lösung. Das generell miese Fernsehprogramm lässt sich wunderbar mit einer langen Filmliste und vielen Serien von beispielsweise www.lovefilm.de überbrücken. Am Wochenende nimmt man dann reißaus und flüchtet in die Großstadt. Außerdem gibt es ja auch noch das Internet. :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen