Ruckzuck ist die Lipe dick

Natur (1) – Informatiker (0): owned bei schwarz-gelb-gestreiftem Mistvieh…

Da hat es doch tatsächlich so eine blöde Wespe geschafft mich beim Trinken in die Lippe zu stechen. Dabei habe ich vorher sogar noch mal in die Flasche gesehen – nicht. Ich kann mit das nur so erklären, dass das Vieh nachträglich angeflogen kam und sich darüber echauffieren hat, dass ich nicht teilen wollte. Darum hat es mir mal kurz in die Lippe gestochen.

Meine Lippe schwoll sofort an und da ich leider auch ein bisschen allergisch gegen Wespengift bin war das ganze umso spaßiger. Der Notarzt musste kommen. Ich kam fünf oder sechs Spritzen Antiallergikum, eine Infusion und außerdem eine gratis 10€-Fahr im Rettungswagen, die im Mayener Krankenhaus endete.

Dort lag ich dann erst einmal eineinhalb Stunden unter Beobachtung, bis ich wieder Nachhause durfte. Heute geht es mir – abgesehen von einer enormen Müdigkeit – wieder besser.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Leben

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert